Es gibt wieder heimischen Spargel!

frischer Spargel vom Hof

Endlich! Seit über einer Woche wird auch in Stemwarde wieder frischer Spargel gestochen und verkauft. Diese Woche habe ich zwischen 7 bis 12 EUR pro Kilo gezahlt. Für +1 EUR pro kg wird vor Ort direkt geschält. Schale kann man zum Auskochen für Brühe/Suppe gleich mitnehmen. In Ohe gibt es ihn vermutlich auch bereits. Da wird auf Bestellung geschält.

Endlich wieder frischer Stangenspargel mit selbst gemachter Sauce Hollandaise … mmmmm, lecker. 🙂

Ich verstehe übrigens nicht, warum so viele Leute die Tütensaucen kaufen. Selbst gemachte Sauce Hollandaise geht so einfach und so schnell. Wenn ihr ein Induktionsherd habt, braucht ihr noch nicht einmal ein Wasserbad – einfach Stufe 4 am Anfang und dann auf 3 und rühren – in 6 Minuten ist sie fertig:

  • Butter aus dem Kühlschrank holen oder TK-Butter im Topf schmelzen
  • Saft von 1/2 Zitrone bereitstellen (Weisswein ginge auch oder weisser Crema die Balsamico wenn mal nichts anderes zur Hand ist)
  • Sauteuse oder Topf auf Induktionsherd Stufe 4 oder im Wasserbad auf normalem Herd
  • Eigelb trennen und im Topf rühren. Einfach in der Folge immer weiter rühren und nicht aufhören. Evtl. mal den Topf vom Herd nehmen oder Hitze reduzieren, damit es nicht zu heiss wird,
  • langsam etwas Zitronensaft dazu rühren (am Anfang lieber wenig und später abschmecken) und
  • dann Stück für Stück Butter abschneiden und einrühren, schmelzen lassen, nächstes Stück. Oder geschmolzene Butter ganz langsam in dünnem Stahl einfließen lassen und rühren und rühren (Man kann auch den Zauberstab o.ä. nehmen, aber ich liebe es ja klassisch ;-)). Ich nehme immer 1/2-3/4 Packung Butter für 2 Personen – lieber immer etwas mehr, weil sie so gut schmeckt.
  • Zum Schluss noch etwas Gemüsebrühe-Pulver (ohne Hefe) und etwas Honig dazu. Fertig.

Wenn die Sauce einmal gerinnen sollte, kann man sie retten, indem man mit einem neuen Eigelb von vorne beginnt (Hitze dann etwas reduzieren, denn es war vorher offensichtlich zu heiß) und dann die geronnene Sauce vorsichtig darunter rühren. Das passiert einem vielleicht 1-2 mal, wenn man seinen Herd noch nicht so genau einschätzen kann, aber dann ist es sooo einfach und schnell.

Passt übrigens auch hervorragend zu frischen Artischocken zum Dippen.

Dick machen tut die Sauce übrigens nicht. Spargel ist sehr gut zum Entwässern mit Kartoffeln zusammen ein tolles Essen. Gut passen dazu übrigens auch klein gewürfelte Tomaten mit etwas Olivenöl und Crema die Balsamico und Kräutern.

Und die Schale des Spargels kann man gut auskochen mit Butter und Honig und daraus mit ein paar Spargelstückchen und etwas guter Gemüsebrühe (ohne Hefe) eine tolle Suppe machen. Wer will kann sich andicken oder mit Sahne cremig machen. Schmeckt aber auch pur. Ganz toll passt dazu übrigens frischer Waldmeister gehackt. Frühling pur.

 

Ach, irgendwie kriege ich gerade Hunger auf Spargel mit Sauce Hollandaise.

 

Die Spargelsaison endet übrigens am Johannistag (24. Juni), damit der Spargel noch ausreichend Zeit hat, durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Vom 24. Juni bis zum ersten Frost sind es mindestens 100 Tage. Diese Zeit braucht der Spargel, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln.

 

Das Bauerhofeis gibt es noch nicht wieder, aber das soll wohl ab nächster Woche dazu kommen.

Schreibe einen Kommentar