Bautipps: Warum die Höhe der Bodenplatte 30cm höher als das Straßenniveau sein sollte

Höhe der Bodenplatte sollte 30cm höher sein als das Straßenniveau, damit bei Starkregen das Regenwasser nicht ins Haus fließen kann. Ins besondere bei Lichtschächten vom Keller sollte man darauf achten, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Auch sollte man in der Bauphase auf die die verschiedenen Bodenniveaus achten und gegebenenfalls kleine Dämme errichten.

Hinzu kommt das einige Stichstraßengefälle auf das Grundstück zulaufen könnten, wobei man dann schauen muß wo das Wasser hinfließt, wenn der Abfluß mal die Wassermassen nicht mehr aufnehmen kann.

(Zuletzt gesehen Sportverein Glinde, wo ein Vordach Wassermassen nach innen führte)

Weitere Erklärung:

Die Auffahrt und Grundstückswege, werden von der Straßenkannte bis zum Haus geführt. Wenn nun die Bodenplatte niedriger als die Straßenkannte ist entsteht zwangläufig Gefälle Richtung Haus, was man auf jeden Fall vermeiden sollte.

Die erwähnten 30cm entstehen wie folgt:       30cm = 3%Gefälle pro Meter x 3Meter Mindesthausabstand von der Straße (Baufenster)

Weiter sollte man an der Am Straßenrand einen Wasserabluß einbauen, damit kein Regenwasser vom Grundstück auf die Strasse gelangen kann.

UND an der Hauswand ein Drainage-Kiesbett anlegen, damit durch Regen und Wind kein Wasser an der Hauswand stehen bleibt.

Schreibe einen Kommentar